Smart Grids für Kommunen wichtigstes Zukunftsthema

Wie ticken die Kommunen? Die Frage beschäftigt manchen Bürger und vor allem die lokale Wirtschaft. Eine aktuelle Studie zeigt, wo kommunale Entscheidungsträger die wichtigsten Handlungsfelder sehen.

Der VDI hat die 11.084 (Ober)Bürgermeister aller Kommunen in Deutschland zur Befragung eingeladen – gut 10 Prozent von ihnen beteiligten sich. Die Studie sollte klären, wo die Verantwortlichen heute und im Jahr 2030 den Schwerpunkt ihrer Aufgaben sehen. Ein zentrales Ergebnis: Für die Zukunft prognostizieren die Befragten als wichtigste kommunale Themen den Ausbau intelligenter Energieversorgung und alternative Mobilitätskonzepte. Heute dominieren hingegen Gebäudesanierung und Steigerung der Energieeffizienz von Gebäude.

Künftig bedeutender als heute werden auch die Anpassungen an Klimafolgen und Wetter-Extremereignisse sowie der Ausbau des ÖPNV eingeschätzt.

Die Studie zeigt zudem, dass Ressourceneffizienz bei vielen Kommunen heute nicht auf der Agenda steht. Gut die Hälfte meint, dass der Frage noch wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird. Nur in 13 Prozent der Kommunen gibt es eine Person, die sich mit Ressourceneffizienz beschäftigt. Rund 40 Prozent vermissen zudem maßgeschneiderte Beratungs- und Förderangebote für die Kommunen.