3D-Druck im Nanobereich

Verbesserte Komponenten für Mikroskope Rasterkraftmikroskope machen die Nanostruktur von Oberflächen sichtbar. Dazu wird das Material mit feinsten Messnadeln von Sonden abgetastet. Karlsruher Forschern ist es jetzt gelungen, diesen Messnadeln eine verbesserte, maßgeschneiderte Form zu geben – mittels 3D-Laserlithografie, einem 3D-Drucker…
Mehr Lesen

Datenübertragung via Glasfasern optimieren

Neue Technik zur Datenübertragung via Glasfaser

Glasfasern für die Datenübertragung zu verlegen ist teuer. Deshalb wollen die Netzbetreiber vorhandene Kapazitäten besser ausschöpfen. In Darmstadt haben Forscher dafür eine neue Art von Laserdiode entwickelt. Glasfasern können Tausende von Gigabyte Daten pro Sekunde übertragen. Kupferkabel hingegen schaffen weniger als…
Mehr Lesen

Erfinder mit pfiffigen Produktentwicklungen sind wie Rohdiamanten – sie müssen erst geschliffen werden

Überreichnung der Medaille von Frau Prof. Jeziorska am 29. Juli

Von der Grundlagenforschung im Unternehmen zum Erfolg. Das Thüringer Netzwerk für Erfinderförderung, Innovationen und Netzwerkmanagement (ERiNET) wurde kürzlich in Warschau mit der Ehrenmedaille „Prof. Ignacy Moscicki“ des Industrial Chemistry Research Institute Warschau für sein internationales Engagement ausgezeichnet. Die Direktorin des…
Mehr Lesen

Zukunft des Mobilfunks: Galliumnitrid für 5G

Leistungsverstaerker aus Galliumnitrid

Leistungsverstärker aus Galliumnitrid Weltweit werden immer mehr Daten per Funk übertragen – das Datenvolumen pro Nutzer wächst exponentiell. Gründe sind die wachsende Anzahl von Smart Phones, aber auch Trends wie Car-to-Car (C2C) oder Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M). Hierbei müssen Autos bzw. Maschinen…
Mehr Lesen

Mit dreidimensionaler Karte des Universums auf Spurensuche

Das All in drei Dimensionen: Das Rechteck links zeigt einen Ausschnitt von 1000 Quadrat-Grad am Himmel, der fast 120.000 Galaxien enthält – etwa zehn Prozent des gesamten BOSS-Katalogs. Die spektroskopischen Messungen jeder Galaxie – die Punkte in diesem Ausschnitt – machen aus dem zweidimensionalen Bild eine dreidimensionale Karte. Die helleren Regionen in dieser Karte entsprechen Bereichen des Universums mit mehr Galaxien und damit mehr Dunkler Materie. Die zusätzliche Materie in diesen Regionen erzeugt ein Übermaß an Anziehung – was diese Karte zu einem Test der Einstein’schen Gravitationstheorie macht. © Jeremy Tinker und SDSS-III

Forscher haben die bisher größte dreidimensionale Karte des Universums erstellt. Sie enthält 1,2 Millionen Galaxien in einem Volumen von 650 Milliarden Kubiklichtjahren. Anhand der gigantischen Darstellung können Wissenschaftler den Geheimnissen der Dunklen Materie mit präzisen Messungen näher kommen. Die Forscher…
Mehr Lesen

Das Potenzial der Quasikristalle

Bild: J. I. Urgel / TUM - Rastertunnelmikroskopische Aufnahme des quasikristallinen Netzwerks

Quasikristalle geben Wissenschaftlern noch viele Rätsel auf. Sie besitzen ein übergeordnetes Muster, bestehen jedoch nicht aus periodischen Einheiten. Wie die mosaikartigen Formen entstehen, ist bisher kaum verstanden. Quasikristalline Strukturen gelten jedoch als vielversprechend für die Entwicklung neuartiger Materialien. Forscher haben…
Mehr Lesen